„Wir finanzieren unsere Gemeinde und alle Projekte ausschließlich aus Spenden und erheben keine Kirchensteuer. Gerne dürfen Sie uns mit einer Spende unterstützen. Auf Wunsch stellen wir Ihnen zum Jahresende eine Spendenbescheinigung aus.“

Unsere Kontonummer:
IBAN DE06500921000000552208
BIC GENODE51BH2
Spar- und Kreditbank Bad Homburg

 

 

Weihnachten ist ja schon wieder lange vorbei. Doch soll hier dennoch einer Szene aus Weihnachtsgeschichte hinterhergedacht werden, quasi als Nachweihnachtsgeschenk.

Die letzten Gestalten der Weihnachtsgeschichte um Jesus von Nazareth sind ein paar seltsame Gestalten aus fernem Land. Heutzutage werden sie am 6. Januar beim Fest der heiligen drei Könige bedacht. Dieser Teil der biblischen Weihnachtserzählung wirkt so als wenn Zirkus Krone mit einer bunten Manegenshow zum Kind in der Krippe einzieht: ein Stern, drei Könige mit vielen Geschenken, ein neugeborenes Königskind, eine lange Reise. Das ist der Stoff, aus dem große Geschichten gemacht sind. Fehlen nur noch Elefant, Kamel und Pferdegespann.

Diese Szene hat schon immer die Phantasie der Menschen beflügelt. Immer weiter und detaillierter wurde die Reise der Männer aus dem Morgenland im Laufe der Jahrhunderte ausgebaut. Dumm nur, dass das meiste gar nicht aus der Bibel stammt, sondern reine Ausschmückung ist.

Am 1.7.2018 durften wir 2 Personen am Seddinsee taufen und als Mitglieder in unsere Gemeinde aufnehmen.

Hier einige Eindrücke

Am 26.8.2018 hatten wir einen Gottesdienst zum Schulanfan und Neuanfang in Beruf, Ausbildung u.s.w.
Hier einige Eindrücke von diesem Gottesdienst


... und hier einige Eindrücke vom Fest

 

 

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Stilletag am 8. Dezember 2018 in der EFG Bochum-Linden – Ein Rückblick und eine Einladung

2018 stilletag gruppeEinen ganzen Tag lang Schweigen, nichts sagen! Wer mich kennt, weiß, wie schwer das für mich ist. Eine Auszeit jetzt, wo doch noch so viel zu tun ist? Und wird es dann nicht verdammt laut in mir… und es kommen Dinge hoch oder Gott sagt etwas zu mir, das ich so gar nicht hören will und in meinem Alltag erfolgreich unterdrücke? Und mit 40 Teilnehmer*innen, wie soll da Ruhe und Stille einkehren?Da war aber auch noch eine andere Stimme in mir, ein tiefes Bedürfnis und Verlangen, mich von Gott berühren und Ihn zu mir sprechen zu lassen.

22.12.2018


Bunt zusammenwachsen

Präsidium und Bereichsleiter des BEFG haben bei einem Klausurtag die Entwicklung des Bundes im Blick auf die Internationalität der Gemeinden besprochen..

16.01.2019

Zum Seitenanfang