Frische Mitteilungen - der Gemeinde-Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben und hier anmelden.

Anmelden

Flieder

Bei uns im Garten blüht der Flieder. Herrlich anzusehen diese Farben. Das erinnert mich daran, dass es doch noch anderes und vor allem Schöneres gibt als das sonst beinahe überall präsente Virus-Thema. Es gibt ein Leben jenseits des Schreckens. Und Gott hat uns Augen geschenkt, um den Flieder wieder sehen zu können.

Das fiel mir ein, als ich auf das folgende Gedicht von Karl Kraus, einem österreichischen Schriftsteller stieß. Ich lese sonst eher selten Gedichte über Blumen, doch dieses drückt – quasi durch die Blume – die große Verwunderung darüber aus, dass es trotz der Dinge, die uns die Sicht verdunkeln und die Zuversicht nehmen wollen, auch wieder Zeichen der Hoffnung zu sehen gibt. So können wir heute mit Karl Kraus, der das Gedicht am Ende des Ersten Weltkrieges geschrieben hat, dem Schrecken entgegenhalten: Noch blüht der Flieder.

Nun weiß ich doch, 's ist Frühling wieder.
Ich sah es nicht vor so viel Nacht
und lange hatt‘ ich’s nicht gedacht.
Nun merk‘ ich erst, schon blüht der Flieder.

Wie fand ich das Geheimnis wieder?
Man hatte mich darum gebracht.
Was hat die Welt aus uns gemacht!
Ich dreh‘ mich um, da blüht der Flieder.

Und danke Gott, er schuf mich wieder,
indem er wiederschuf die Pracht.
Sie anzuschauen aufgewacht,
so bleib‘ ich stehn. Noch blüht der Flieder.


Gottesdienstbanner KEIN GD

Wie letzte Woche an dieser Stelle versprochen, gibt es hier frische Mitteilungen zu unseren zukünftigen Gottesdiensten. Nach mittlerweile sieben Wochen ohne Versammlungen im Gemeindehaus, erlauben es uns die von Bund und Ländern beschlossenen Lockerungen, dass wir unter bestimmten Auflagen wieder zusammenkommen können.

Unseren ersten gemeinsamen Gottesdienst nach dem Lockdown feiern wir am Sonntag, den 17.05.2020 um 10 Uhr im Gemeindehaus in der Deulstraße 16. Wir werden dabei spür- und sichtbare  Einschränkungen in Kauf nehmen müssen, wie zum Beispiel eine maximale Besucherzahl von 50 Gottesdienstteilnehmern, vergrößerte Abstände zwischen den Sitzplätzen, keine Begegnungsmöglichkeit im Foyer, kein Kirchencafé nach dem Gottesdienst. Dafür planen wir ab diesem Sonntag alle Gottesdienste als Livestream mit Bild & Ton anzubieten. Das bedeutet, dass sich der Gottesdienst am Sonntagmorgen als Alternative zu dem Besuch vor Ort auch von Zuhause verfolgen lässt. Dazu braucht man nur einen Internetanschluss und die Möglichkeit auf die Videoplattform YouTube zuzugreifen.
Alle Informationen zu den getroffenen Maßnahmen werden wir im Laufe der nächsten Woche auf der Gemeindehomepage veröffentlichen. Ein ausführlicher Hinweis dazu wird auch in der kommenden Ausgabe der Frischen Mitteilungen erfolgen.

Bis es soweit ist, gibt es auch am kommenden Sonntag - wie schon gewohnt - einen Audio-Gottesdienst. Hier könnt ihr ihn euch anhören.


hoffnungsvoll m

Diese Rubrik soll Hoffnungszeichen setzen in diesen unruhigen Zeiten. Dieses Mal möchte ich auf hoffnungsvolle Gedanken hinweisen, die auf der digitalen Seite des christlichen Magazins Chrismon gesammelt werden. Ihre Rubrik nennt sich Wie geht es euch? und dort schreibt Conny Geißler aus Hilden: „Die wahre Stärke kommt von innen. Krise wird oft auch gemacht. Wenn wir als Nachbarn, Glaubensgeschwister, Freundeskreis über die verschiedenen Kanäle zusammenhalten, Kreativität entwickeln, uns auch bescheiden mit dem, was geht, dann können wir es aushalten. Der Ewige ist bei uns alle Tage bis ans Ende unserer Tage.“

In diesem Sinne lasst uns nicht mehr Krise machen als sowieso schon ist. Habt ihr auch eine Alltagsgeschichte, die anderen Hoffnung bringen könnte? Dann schreibt sie gerne auf und schickt sie anDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Kinderheim Alem 1

Seit einigen Jahren unterstützen wir als Gemeinde das Kinderheim Alem in Argentinien. Dort finden Kinder aus zerrütteten Verhältnissen, die sich selbst überlassen sind und oft auf der Straße leben, ein neues liebevolles Zuhause. In den Heimfamilien dürfen sie wieder Kinder sein und werden rundum versorgt. Die EBM International, die baptistische Missionsgesellschaft, welche dieses Projekt betreut, berichtet aktuell eine Geschichte, die sich so dort zugetragen hat:

„Isabella (Name geändert) war immer in sich zurückgezogen, mit einem traurigen Blick und sehr aggressiv in ihrer Art. Der Gedanke, dass sie das Heim verlassen muss, sobald sie volljährig ist, machte ihr Angst. Sie betete um eine Familie und setzte ihr Vertrauen auf Gott. Der überraschte sie auf außergewöhnliche Weise: Eine dem Heim unbekannte Familie kam, um ein Mädchen zu adoptieren. Als sie Isabella begegnete, fühlten sich alle auf positive Weise miteinander verbunden. Wenige Tage vor ihrem 18. Geburtstag reiste Isabella ab, um ihre Volljährigkeit mit ihrer neuen Familie zu feiern.
Längst vorbei ist der Tag, an dem Alma und Morena (Namen geändert) fragten: „Gott, schenkst du uns eine Familie? Wir wollen adoptiert werden!“ Ihre Gebete wurden beantwortet. Heute genießen sie eine Familie, in der Christus im Mittelpunkt ihres Lebens steht. Sie nehmen an den Aktivitäten in ihrer Gemeinde teil und preisen den Herrn für seinen Segen.“

Kinderheim Alem 2Kinderheim Alem 3

Neben Spenden für ihre Projekte bittet die EBM International für das Kinderheim um Gebet: für die neuen Hauseltern Margarita und Roberto, dass sie zu „ihren“ Kindern gute Beziehungen aufbauen; für die vielen guten Adoptivfamilien; und für die jungen Erwachsenen, die das Heim verlassen, dass sie einen guten selbstständigen Start ins Leben erfahren.

Ganz aktuell gibt es von der EBM International den ersten digitalen Missionsgottesdienst, der hier anzuschauen ist.


GJW 1

Alle Angebote für Kinder- und Jugendliche unsers Gemeindebundes (BEFG) kommen vom Gemeindejugendwerk (GJW). Auf ihrer Homepage lassen sich zahlreiche spannende (digitale) Angebote für Kinder und Jugendliche finden. So gibt es eine Bibelstunde für junge Leute, einen sonntäglichen Kindergottesdienst für Zuhause  oder das kostenlose, sehr empfehlenswerte Magazin Herrlich (nicht nur) für Mitarbeitende in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Jungen Erwachsenen.

GJW 2


So viel für diese Woche. Kommt gut ins Wochenende und bleibt zuversichtlich. Und nicht vergessen:

Gott ist stärker. Gott ist da. Für uns.

 

Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Zehn Jahre Schriftenreihe „Baptismus-Dokumentation“ des Oncken-Archivs

Pünktlich im Jubiläumsjahr „10 Jahre Baptismus-Dokumentation“ ist nun der 10. Band der Schriftenreihe erschienen: „Walter Rauschenbusch und die Anfänge seiner Theologie des Social Gospel 1886-1891“..

05.05.2021

Erlebnispfad in Oldenburg

Vor der Kreuzkirche in Oldenburg ist ein kleiner Weg aufgebaut. Fünf Holzinstallationen stehen dort und laden ein, nachzudenken und aktiv zu weden..

04.05.2021