Frische Mitteilungen - der Gemeinde-Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben und hier anmelden.

Anmelden

Was macht eigentlich unser FSJler Joh? Das fragt sich wahrscheinlich der eine oder die andere in diesen Tagen. Wie ihr euch denken könnt, ist sein Tätigkeitsbereich deutlich eingeschränkt. Schließlich finden seit einigen Monaten viele Angebote der Gemeinde so gut wie nicht mehr statt. Dennoch ist Joh, unser Mitarbeiter im Freiwilligendienst, regelmäßig im Gemeindehaus beschäftigt. Und hier mal eine kleine Liste von seinen Tätigkeiten: Büroarbeiten für Gemeinde und Check-In (Kopieren, Sortieren, Aushänge), Gartenarbeit (Rasen mähen, Strauchschnitt, Schnee schieben, Laubarbeiten), kleine Handwerksarbeiten, Malerarbeiten, Küchenhilfe und natürlich Mitarbeit im Check-In. In den YouTube-Videos vom Check-In taucht er auch ab und zu auf. Schaut dort gerne mal rein. Hier zum Beispiel:

Joh YouTube

Joh kam im Dezember 2019 aus seinem Heimatland Madagaskar direkt zu uns. Er wohnt seitdem in der Wohngemeinschaft, die das Gemeindejugendwerk Berlin-Brandenburg zur Verfügung stellt. Wie anders das Leben in Madagaskar aussieht, hat er uns in einer früheren Newsletter-Ausgabe bereits geschildert (lest HIER gerne noch einmal nach). Das Land gehört sicherlich zu den schönsten, aber auch ärmsten Ländern der Welt, und der kleine C-Virus hat für viele Familien die Lage noch verschlimmert. Deshalb betet bitte auch für die Eltern von Joh, die derzeit gesundheitlich und wirtschaftlich zu kämpfen haben.


Eine andere Frage könnte bei manchen sein: Wie gehts eigentlich mit den Gottesdiensten weiter? Das kann ich euch sagen. Es ist endlich so weit: Ab Sonntag, den 07. März, feiern wir wieder Präsenz-Gottesdienste.

20170611b

Am 17. Dezember hatte ich an dieser Stelle geschrieben, dass es uns nicht unberührt lassen kann, was in unserem Land und weltweit passiert. Zu der Zeit gab es sehr hohe Infektionszahlen und beinahe ausgelastete Krankenhauskapazitäten in Deutschland. Und damit hatte ich nach Beschluss der Gemeindeleitung angekündigt, dass wir ab sofort keine Präsenzgottesdienste mehr anbieten. Das blieb so bis heute. Auch wenn die Perspektive durch die neuen Corona-Varianten eher noch undurchsichtiger geworden ist, so sind wir dennoch geradein einer ganz anderen Lage, mit ganz anderen Testmöglichkeiten und den zunehmenden Impfungen.

So hat die Gemeindeleitung in ihrer letzten Sitzung beschlossen, eine Gottesdienstteilnahme vor Ort wieder zu ermöglichen. Die Kontaktbeschränkungen gelten weiterhin und wir wollen in aller uns möglichen Aufmerksamkeit und Umsicht die Gefahr neuer Infektionen beim Gottesdienstbesuch auf ein Minimum reduzieren. Deshalb müssen ab März sonntags bei uns folgende Vorgaben eingehalten werden:

  • AHAL-Regeln (Abstand halten, Handdesinfektion, Atemschutzmaske, Lüften).
  • Tragen einer FFP2-Maske im Gemeindehaus (auch während des Gottesdienstes). Ein kleiner Vorrat an entsprechenden Masken werden wir auch vor Ort haben.
  • Auf Gemeindegesang wird verzichtet.
  • Und Achtung: Mit vorheriger Anmeldung zum Gottesdienst: bitte möglichst über unsere Gemeinde-Homepage http://www.kirche-deulstrasse.de. Dort findet ihr ab sofort ein Anmeldeformular. Alternativ ist die Anmeldung auch telefonisch im Gemeindebüro (030-5350659) möglich - bitte mit Namen, Kontaktdaten und den Gottesdienstterminen, zu denen ihr im aktuellen Monat kommen wird. 

Also, auch wenn es Gottesdienste mit Einschränkungen sein werden: Gottes Segen wird es nicht abhalten und Du bist auch willkommen! Immer sonntags, 10 Uhr. Natürlich werden wir auch weiterhin unsere Gottesdienste als Livestream und als abrufbares Video für drei Monate auf unserem YouTube-Kanal anbieten.

Alle weiteren Gruppenangebote, ebenso wie das Kirchencafé, werden leider noch pausieren müssen.


 

Telefon

Seit Anfang des Jahres lade ich alle zwei Wochen zu gemeinsamen Abendgesprächen am Telefon ein. Über die Deutsche Telefonkonferenz ist es möglich, dass sich beliebig viele Leute über die gleiche Telefonverbindung miteinander unterhalten können. An zwei Abenden im März sprechen wir über Fragen zur Bibel, den letzten Gottesdienst und unseren Glauben, und gerne auch über das, was du mitbringst. Keiner muss von Anfang bis Ende dabei sein. Man kann sich einfach einwählen, wann es für einen passt.

Termine: 10.03.2021, 19.00 – 20.30 Uhr & 24.03.2021, 19.00 – 20.30 Uhr.

Hier sind die Einwahldaten:
Einwahl-Rufnummer: 0211 - 49 111 11 oder 0211 - 38 78 1000 oder 0211 - 38 788 788.
Konferenznummer: 52016.
Konferenz-PIN: 41017.

Es kann vorkommen, dass die Einwahl nicht sofort gelingt oder die Verbindung plötzlich abbricht (möglicherweise, weil das Telefonsystem gerade stark belastet ist). Dann einfach mit einer anderen Einwahl-Rufnummer noch einmal probieren.


Briefe

Alle Mitglieder der Gemeinde werden im März zusätzlich Post von uns erhalten. In einem Brief werden wir euch über einige wichtige Gemeindethemen und -fragen informieren, wie die Jahresmitgliederversammlung, anstehende Reparaturen und Neuanschaffungen. Darin enthalten werden auch Unterlagen für die Vorwahl zu der anstehenden Ältestenwahl sein. Gerne könnt ihr euch schon Gedanken über geeignete Kandidatinnen oder Kanditaten machen. Es werden zwei Plätze im Ältestenkreis frei werden. Genaueres findet ihr dann in dem Schreiben.


Noch ein paar Frische Mitteilungen zu Angeboten aus dem Bezirk Treptow-Köpenick und der Welt des christlichen Glaubens:

Weltgebetstag 2

Die ökumenischen Kirchen in Schöneweide und Johannisthal laden zu einem ökumenischen Gottesdienst am Weltgebetstag ein, am Freitag, den 5. März 2021, 19 Uhr in der Christuskirche (Oberschöneweide). Das Gottesdienstmaterial wird in jedem Jahr von Frauen aus einem Land der Welt vorbereitet. In diesem Jahr kommen die Impulse aus Vanuata, einem Inselstaat im Südpazifik. Das Thema heißt: Worauf bauen wir? Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


GeschichteTK

Das Integrationsbüro des Bezirksbürgermeisters von Treptow-Köpenick lädt zu einer Veranstaltungsreihe zum Thema „Von der Geschichte zur Gegenwart. Orte der historischen und politischen Bildungsarbeit in Treptow-Köpenick“, mit Rundgängen in Adlershof auf den Spuren Anna Seghers, einem Hörspaziergang im Treptower Park, einer Besichtigung des Funkhaus in Oberschöneweide u.a. Alle Termine und nähere Informationen findet ihr HIER.


Akademie News

Die Akademie Elstal, eine Einrichtung unseres Gemeindebundes (BEFG), möchte Mitarbeitende und Interessierte in Zukunft direkt und ihren Interessen entsprechend über verschiedene Themen und Angebote informieren. Deshalb treten an die Stelle des gedruckten Jahresprogramms nun themenspezifische E-Mails. Wer sich so über interessante Angebote der Akademie informieren lassen möchte, kann sich HIER anmelden.


Die Gemeinde

Am 21. März erscheint die Zeitschrift DIE GEMEINDE zum Thema „Aus lauter Passion“. Sie enthält einen zehnseitigen Kalender für die Karwoche. Mit meditativen Texten und großartigen Bildern ist er ein guter Wegbegleiter für diese so wichtige Zeit im Kirchenjahr. In dem Bibelgespräch „Aus lauter Passion die Passion“ geht Dr. Christoph Stenschke auf die leidenschaftliche Hingabe Jesu Christi ein. Dr. Andreas Liese vom Historischen Beirat erinnert zum 80jährigen Bestehen unseres Gemeindebundes an die Voraussetzungen und Umstände bei der Gründung und was das für unsere heutige Identität als Gemeinden bedeutet. Die Ausgabe könnt Ihr außerhalb eines Abos zum Preis von 3,00 Euro pro Stück bestellen. Bei Interesse könnt ihr euch auch gerne bei mir melden, unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Denn bereits ab fünf Exemplaren kostet die Ausgabe schon nur noch 1,50 Euro. Bestellungen sind bis zum 8. März möglich.


beziehungsweise

Bei einem Online-Gesprächsabend spricht der Rabbiner Andreas Nachama über das Thema „Wer ist das Volk Israel und wen meinen wir damit?“, moderiert von Pfarrer i.R. G. Brezger und Pfarrerin Tanja Pilger-Janßen. Anmeldung unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Der Themenabend findet im Rahmen der Kampagne #beziehungsweise: jüdisch und christlich – näher als du denkst statt. Dazu passt auch der Podcast von Bischof Christian Stäblein, der jeden Monat jüdische GesprächspartnerInnen ein, mit denen er in Dialog tritt zu religiösen, weltlichen und persönlichen Themen.


Buch

Bei all den Ungewissheiten (persönlich, klimatisch, politisch, gesellschaftlich usw.) im Hinblick auf die Zukunft, kann einem manchmal Angst und Bange werden. Dem können wir ein Jesuswort aus dem Matthäusevangelium 6,34 entgegenhalten. Jesus Christus spricht: „Deshalb habt keine Angst vor der Zukunft! Es ist doch genug, wenn jeder Tag seine eigenen Lasten hat. Gott wird auch morgen für euch sorgen.“

Anders gesagt:

Gott ist stärker. Gott ist da. Für uns.   

Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



3. Kurs Seelsorge und Beratung des Kurses 2019/2021

Gerade hat die dritte Kurswoche des laufenden Kurses 2019/2021 mit 16 Teilnehmenden aus FeG und EFG stattgefunden. Zum ersten mal digital! Eine Teilnehmerin berichtet davon..

30.03.2021

Menschen im Gemeindeumfeld erreichen

Seit ihrer Gründung 2001 ist der Name Programm: Die projekt:gemeinde Wien verwirklicht Projekte, von der Arbeit mit Geflüchteten über eine Bibelschule bis hin zu einem Wohnangebot für Studierende..

30.03.2021