Frische Mitteilungen - der Gemeinde-Newsletter

Auf dem Laufenden bleiben und hier anmelden.

Anmelden

Herzlich Willkommen zum ersten Email-Newsletter der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Berlin-Oberschöneweide. Die Idee dazu gibt es schon eine ganze Weile. Nun ist es soweit. Ein Angebot für alle, die gerne auf dem Laufenden bleiben und dabei aktuelle Informationen direkt auf den eigenen Bildschirm bekommen wollen. Ab heute wird es an dieser Stelle 14tägig frische Mitteilungen aus unserer Gemeinde und deren Umfeld geben.

Noch eine Vorbemerkung: Wer zu uns in den Gottesdienst oder in eine unserer Gruppen kommt, bemerkt schnell, dass es bei uns herzlich und persönlich zugeht. Das soll sich auch im Newsletter wiederfinden. So erlaube ich mir hier auch das „Du“ als Anrede.  

Im neuen Newsletter erfährst du Aktuelles von den verschiedenen Gemeindegruppen und unseren sozial-diakonischen Angeboten. Ebenso bekommst du besondere Veranstaltungshinweise. Darüber hinaus gibt es regelmäßig persönliche Eindrücke und Entdeckungen aus der Welt des Glaubens und der Kirche. Vollständigkeit und Objektivität wird keinesfalls angestrebt. Wer sollte sowas schon leisten können? Und viel wichtiger noch: Wer will sowas schon lesen? Denn vielleicht geht es dir so wie mir: Mich muss etwas persönlich ansprechen und berühren, damit ich dranbleibe. Wenn das mit diesem Newsletter auch gelingt, dann wäre das großartig. Sollte doch mal etwas vermisst werden... Hinweise, Anregungen und konstruktive Kritik zum Newsletter gerne an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Mein herzlicher Dank gilt an dieser Stelle Hans-Joachim Rauchhaus (für die technische Vorbereitung) und Maria Schmidt (für die schöne Illustration des Briefkopfes).


Und hier schon mal ein paar erste Kostproben:
Einschulungsgottesdienst 1

So sah es bei unserem Gottesdienst zum Neuanfang vor knapp vier Wochen am 11. August 2019 aus. Gemeinsam mit unserer Nachbarkirche, der Evangelisch-methodistischen Friedenskirche, haben wir einen Alle-Generationen-Gottesdienst gefeiert, bei dem Kinder und Erwachsene und alle dazwischen auf ihre Kosten kommen konnten. Wir durften zwei Kinder zu ihrem Schulanfang beglückwünschen und für sie und alle anderen, die etwas Neues in ihrem Leben begonnen haben, um Gottes Segen beten. Es war eine bunte Mischung mit Musik, Chor, Gebet und Kurzpredigt. Aber auch mit Bilderrätsel, Geschenken und Kirchencafé. Und ja, auch mit einem Bewegungslied. Ein voller Gottesdienst, bei dem wir sogar noch Stühle dazustellen mussten, und ein krönender Abschluss unserer Sommerkirchengottesdienste, die wir immer gemeinsam mit der Friedenskirche gestalten. Bald wird es schon die nächste Zusammenarbeit geben. Davon mehr im nächsten Newsletter.
Einschulungsgottesdienst 4Einschulungsgottesdienst 4Einschulungsgottesdienst 4

Nicht jeder Gottesdienst ist so vollgepackt, aber jeder ist anders, und in jeden bringen sich Mitglieder unserer Gemeinde mit ihren Ideen und Begabungen ein. Was für ein Geschenk! Und du bist auch willkommen!


Wattspektakel

Wie wäre es mal wieder mit einem Fest für Kinder und Familien? Kein Problem. Unser Kindersozialprojekt Check-In veranstaltet gemeinsam mit anderen Kinder- und Jugendeinrichtungen aus Schöneweide am Freitag, den 13. September das Wattspektakel im Kiez. Auf dem Gartengrundstück unserer Gemeinde bieten sie von 14 bis 18 Uhr XXL-Kicker, Torwandschießen, Klebegraffiti, Kinderschminken, Bastelstände und manches mehr an. Offen für alle jungen (und jung gebliebenen) Leute. Bei Grillen, Kaffee und Kuchen hoffen wir auf gutes Wetter und viele fröhliche Gäste. Ich freue mich jedenfalls schon drauf.


So manch einer ist erstaunt, was auch ganz regelmäßig unter der Woche alles so im Gemeindehaus los ist. Ganz unterschiedliche Gruppen treffen sich hier. Manche haben nur einen losen Bezug zur Gemeinde, die meisten sind aber fest mit uns verbunden. Ich finde das ganz wunderbar und werde in den kommenden Ausgaben des Newsletters einige davon vorstellen. Ganz frisch dazu gekommen ist die Viet Nam Full Gospel Church.

Vietnam Full Gospel Church

In Vietnam hat diese protestantische Kirche mit pfingstlicher Prägung ca. 7.000 Mitglieder in 38 Provinzen und Städten des Landes, hier in Berlin starteten sie vor etwas mehr als zwei Jahren ihr erstes Kirchengründungsprojekt in Deutschland. Derzeit zählt die Gemeinde in Berlin noch überschaubare 20 Mitglieder. Doch ihre Vision ist groß: sie haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihren vietnamesischen Landsleuten, die hier in Berlin in Kriminalität und Drogenabhängigkeit verstrickt sind, heraus zu helfen. Persönlich, konkret und mit der Kraft des Glaubens an Gott. Am Rande eines Begegnungstreffens, das wir mit ihnen im Mai in unseren Räumen hatten, erzählte ein Mitglied, dass er vor einigen Jahren noch illegal Zigaretten verkauft hatte und vereinsamt war. Aber mithilfe der Gemeinde heute hier legal lebt. Inzwischen hat er geheiratet, Kinder bekommen und geht einem regulären Beruf nach. 

Ihre Gottesdienste feiert die kleine Viet Nam Full Gospel Church bisher in einer Kantine in Johannisthal. Nun bestand schon länger der Wunsch, die Kantine gegen eine Kirche einzutauschen und so kam es zu der Anfrage bei uns. Nach mehreren Gesprächen und einem Prozess der Annäherung haben die Mitglieder unserer Gemeinde mit großer Mehrheit dafür gestimmt, dass die vietnamesischen Glaubensgeschwister unsere Räume für ihre Gottesdienste (sonntags ab 14 Uhr) und Bibelstunden (mittwochs ab 19.30 Uhr) nutzen dürfen. Und ich sage: Herzlich Willkommen!

Die spannende Frage ist natürlich, wann sie bei uns anfangen. Die Antwort wird ein klein wenig komplizierter. Erst wollten sie so bald wie möglich kommen (Stand bis zu unserer Abstimmung). Dann teilten sie mir mit, dass sie mittlerweile ihren Vertrag in der Kantine verlängert haben und erst nächstes Jahr kommen werden (Stand nach der Abstimmung) - so steht es auch im aktuellen Gemeindebrief. Ganz aktueller Stand (vom 03.09.) ist nun, dass ihr Kantinenvertrag doch noch nicht so feststeht wie angenommen und sie gerne sofort zu uns kommen würden. Einmal tief durchatmen und Gedanken sortieren. Sind alle mitgekommen? Gut. Wenn es also dabei bleibt - wovon ich ausgehe - wird die vietnamesische Gemeinde die Nutzungsvereinbarung für unsere Räume zum 01.10.2019 beginnen. So ist die aktuelle Absprache, die wir (Thomas Vorwerk und ich) mit den vietnamesischen Leitern getroffen haben.

2019 Vietnamesische Gemeinde 2

Mögen wir miteinander Gottes Segen erfahren und für die Menschen in unserer Stadt - ob nun Vietnamesen, Deutsche oder andere Nationalitäten - zum Segen sein. 


BEFG

Noch ein Tipp für alle, die noch mehr darüber wissen wollen, was eine Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde ausmacht und warum wir uns in Kurzform „Baptisten“ nennen und warum das überhaupt wichtig sein sollte: hier finden sich alle Grundinformationen darüber.


Kirche 21

Wer einen eher frischen, jugendlichen Ansatz sucht, dem kann ich Kirche21 empfehlen. Eine Gruppe von jungen und junggebliebenen Baptisten, die sich bereits viele Gedanken dazu gemacht haben, wie baptistische Kirche im 21. Jahrhundert aussehen kann.



Und zum Schluss - 

Gut gesagt bevor es Twitter gab:

Von Dietrich Bonhoeffer (evangelischer Pfarrer, Mitglied der Bekennenden Kirche, die sich im Dritten Reich gegen die Naziherrschaft gestellt hat):

„Die Kirche muss aus ihrer Stagnation heraus. Wir müssen auch wieder in die freie Luft der geistigen Auseinandersetzung mit der Welt.“

Social Share:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



„Gemeinsam glauben, fragen, entdecken!“

Vieles geschieht zurzeit digital – auch einige Angebote des Bundes. Die Akademie und Hochschule des BEFG sind auch weiterhin aktiv und auf die Unterstützung durch Spenden angewiesen..

02.04.2020

Historisches Lexikon des BEFG

Das Nachschlagewerk ist ab sofort für alle Interessierten online zugänglich..

02.04.2020